FRÜHLINGS ERWACHEN

Eine Kindertragödie nach Frank Wedekind
Teilweise auf Plattdeutsch – Übersetzung: Heino Buerhoop

September 2019

Inszenierung der Jugendtheatergruppe TUSCULUM

Regie: Leon Nungesser

Premiere: 6. September 2019, 19 Uhr

weitere Spieltermine:
Montag, 09.09. – 19.30 Uhr (nur noch Abendkasse)
Dienstag, 10.09. – 19.30 Uhr (nur noch Abendkasse)
Donnerstag, 12.09. – 19.30 Uhr
Sonnabend, 14.09. – 19.30 Uhr

Kartenvorverkauf:
Bücher von Bestenbostel
Marktpassage 2
26954 Nordenham
Kartenpreis: 5 Euro freie Sitzplatzwahl

Inhalt:

„Die Jugendliebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“

– Sokrates
(griechischer Philosoph, *um 469 v.Chr, † 399 v.Chr)


Die von Frank Wedekind 1891 publizierte, selbsternannte Kindertragödie „Frühlings Erwachen“ wird heute in vielen Theaterinstitutionen auch als Musical gezeigt und sei zeitlos. Ist die Jugend wie einst der Philosoph Sokrates sie beschreibt wirklich so? Oder ist das Gehirn im Jugendalter einfach nur eine harmlose Großbaustelle, deren Baustrahler ab und zu den falschen Weg weisen? Ist „FrühlingsErwachen“ eine Abwandlung des Sprichworts „BösesErwachen“? Ist von Schrecken die Rede, wenn der Junge im feuchten Traum seinen ersten Samenerguss erleidet? Ist die Neugier nach sexueller Befriedigung stärker als die Vernunft? Nebenall den Gedanken rückt die Schule in weite Ferne, wird die Freundschaft auf eine Probe gestellt und die Eltern tyrannisieren ihre Kinder.

Mit dieser Inszenierung wird der Gesellschaft ein Spiegel vorgehalten und nur sie selbst bestimmt, wen sie darin (wieder)erkennt.

Mitwirkende:

  • Auf der Bühne stehen: Katja Kramer, Lasse Kramer, Melanie Müller, Bettina Müller, Luca Tom Goltz, Luca Priebe, Eske Seyfarth, Lisa Lauschner, Malte Wallrath, Tineke Memenga, Alexander Kuntze, Daniel Gepting, Eric Stöver, Kevin Heimbucher und Kyra Eilers
  • Regie/ Szenografie: Leon Nungesser
  • Regieassistenz: Vanessa Harfst
  • Souffleuse: Kijana Kühn
  • Technik: Maiko Pump
  • Plattpatin: Ulli Schumann
  • Bühnenbau: George Modersitzki, Werner Scholz, Heiko Cordes, Karl-Heinz Winter
  • Maske: Rabea Friedrichs


TWEE KISTEN RUM

November 2019

Plattdeutsches Lustspiel von Alma Rogge
Regie: Jürgen Reiners
Premiere: 1. November 2019

Der Torfschiffer August von Katjendörp und seine Freunde planen, zwei Kisten Jamaica Rum, die ein Unbekannter geschickt hat, durch den Zoll tz schmuggeln. Lüder Bohls und Augusts Tochter sind keine verlässlichen Helfer beim Schmuggeln. Der Zollbeamte Timpe konfisziert eine der Kisten; August versucht, sie wieder ans ich zu bringen.

Weitere Aufführungstermine:

Sonntag, 3.11. – 15.30 Uhr
Donnerstag, 7.11. – 19.30 Uhr
Freitag 8.11. – 19.30 Uhr
Sonnabend, 9.11. – 15.30 Uhr
Sonntag, 10.11. – 15.30 Uhr
Mittwoch, 13.11. – 15.30 Uhr
Donnerstag 14.11. – 19.30 Uhr
Freitag 15.11. – 19.30 Uhr
Sonnabend 16.11. – 15.30 Uhr

Karten im Vorverkauf ab September 2019


Gruppenreservierungen und Fragen zum Theaterabo:
Traute Funk, Tel. 04731-205893   E-Mail: funk(a)ndb-nordenham.de

Wi SÜND WOLLER WER

van Petticoat un Wirtschaftswunner

Januar 2020

Musikrevue der 50er Jahre – Wiederaufnahme
Buch, Regie, Choreografie, Bühne, Kostüme:  Philip Lüsebrink

Aufführungstermine: geplant ab Mitte Januar,
weitere Informationen demnächst auf dieser Seite

Konrad Adenauer ist der erste Bundeskanzler, die soziale Marktwirtschaft setzt in Verbindung mit der Währungsreform und dem Marshallplan das Wirtschaftswunder frei. 1954 gewinnt Deutschland die Fußballweltmeisterschaft in Bern. Peter Alexander und Caterina Valente werden bejubelt.
Tauchen Sie ein in die Zeit des Wirtschaftswunders, als die Wäsche noch von der Constructa gewaschen wurde, Persil Lebensfragen beantwortete und Clemens Wilmenrod den Toast Hawaii zubereitete.
Fahren Sie mit nach Italien zu den Caprifischern, träumen Sie in Paris von der Liebe und tanzen Sie mit Peter Kraus.
Ein Abend voller Erinnerungen und Entdeckungen. Souvenirs, Souvenirs…

Speeltied 2019/20

Liebe Gäste,
leeve Tokieker,

auf dieser Seite sehen Sie eine Übersicht über die Angebote der Niederdeutschen Bühne Nordenham – De Plattdüütsche – in der Spielzeit 2019/20.


September 2019

FRÜHLINGSERWACHEN

Eine Kindertragödie | nach Frank Wedekind

Regie: Leon Nungesser
Eine Inszenierung der Jugendtheatergruppe TUSCULUM

Premiere: Freitag, 6. September, 19 Uhr

Termine für weitere Aufführungen und Schulaufführungen folgen


November 2019

TWEE KISTEN RUM

Lustspiel von Alma Rogge
Regie: Jürgen Reiners

Premiere: Freitag, 1. November 2019, 19 Uhr

Der Torfschiffer August von Katjendörp und seine Freunde planen, zwei Kisten Jamaica Rum, die ein Unbekannter geschickt hat, durch den Zoll tz schmuggeln. Lüder Bohls und Augusts Tochter sind keine verlässlichen Helfer beim Schmuggeln. Der Zollbeamte Timpe konfisziert eine der Kisten; August versucht, sie wieder ans ich zu bringen.


Januar 2020

„Wi sünd woller wer“

Musikrevue von Philip Lüsebrink
Regie: Philip Lüsebrink

Wiederaufnahme der erfolgreichen Inszenierung aus dem Mai 2019.


März 2020

wird noch bekanntgegeben

Unsere Kindergruppe

Neu: Wir starten unsere Kinnergruppe!

Jeden Donnerstag lädt unsere Bühne Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren zu einer Kinder-Theatergruppe ein. Das Gruppentreffen findet wöchentlich (außer den Ferien) zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr statt. Die Kinder machen unter der Leitung von Katja und Chayenne erste Übungen im Theaterspielen. Geprobt wird im Bühnenhaus von uns Plattdüütschen: im Kasino der WeserMetall, Johannastr. 2 im Stadtteil Friedrich-August-Hütte.

Plattdeutschkenntnisse sind nicht notwendig.

Alle Fragen beantwortet Katja unter der E-Mail-Adresse
kramer( a ) ndb-nordenham.de

Kathrin Busch

Kathrin Busch hat nach dem Abitur an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“ in Salzburg Schauspiel studiert. Als Schauspielerin hat sie mehrere Jahre an verschiedenen Theatern, z.B. in Ulm, Karlsruhe, Darmstadt und Bremerhaven, verschiedenste Rollen gespielt und gesungen. Sie arbeitet als Sprecherin, steht hin und wieder vor der Kamera und hat als Dozentin an der Hochschule für Musik in Karlsruhe Schauspielgrundlagen unterrichtet und an der Theaterakademie in Mannheim Rollenarbeit.

Neben ihrer schauspielerischen Arbeit hat sie 2010 begonnen theaterpädagogisch mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu arbeiten. Gemeinsam mit einer Kollegin gründete sie die Gruppe Propeller Produktionen, die mobile Theaterstücke für Kinder und Jugendliche und Erwachsene anbietet, außerdem in Projekten, Workshops, Weiterbildungen und Seminaren für unterschiedliche Gruppen Theater und Kunst zum Erlebnis für Kopf und Körper, Herz und Verstand machen möchte.

2019 entwickelt und inszeniert sie für die Niederdeutsche Bühne Nordenham ein Stück über das Leben und Werk von Alma Rogge.

Philip Lüsebrink

Der gebürtige Bremer erhielt schon während des Studiums erste Engagements an der Jungen Kammeroper Köln und der Studiobühne NRW. Gastverträge führten ihn an die Neuen Eutiner Festspiele, Neukoellner Oper Berlin, Philharmonie de Monte Carlo, das Deutsche Theater Berlin, Allee-Theater Hamburg, Théâtre National de Toulouse, Ystads Teater Schweden, Konzerthaus Zürich, die Königliche Universität Riad und den Palau de la música Barcelona.

Seit 2006 ist er neben vielfältigen Gastspielverpflichtungen festes Ensemblemitglied des Hamburger Engelsaals, wo er neben seiner Tätigkeit als Sänger auch als Regisseur und Spielleiter tätig ist. In Hamburgs ältestem Operettentheater steht er als Freddy in „My Fair Lady“, Leopold im „Weißen Rössl“ , Frank Sinatra in „Fly Me To The Moon“, „Komm ein bisschen mit nach Italien“ und Janczi in „Viktoria und ihr Husar“ auf der Bühne.

Seit 2013 inszeniert er an verschiedenen norddeutschen Bühnen, 2019 führt sein Weg erstmals an die Niederdeutsche Bühne Nordenham.

 

 

WI SÜND WOLLER WER

WI SÜND WOLLER WER
van Petticoat un Wirtschaftswunner

April / Mai 2019

Buch, Regie, Choreografie, Bühne, Kostüme:  Philip Lüsebrink

Premiere:  26. April 2019, 19 Uhr

Konrad Adenauer ist der erste Bundeskanzler, die soziale Marktwirtschaft setzt in Verbindung mit der Währungsreform und dem Marshallplan das Wirtschaftswunder frei. 1954 gewinnt Deutschland die Fußballweltmeisterschaft in Bern. Peter Alexander und Caterina Valente werden bejubelt.
Tauchen Sie ein in die Zeit des Wirtschaftswunders, als die Wäsche noch von der Constructa gewaschen wurde, Persil Lebensfragen beantwortete und Clemens Wilmenrod den Toast Hawaii zubereitete.
Fahren Sie mit nach Italien zu den Caprifischern, träumen Sie in Paris von der Liebe und tanzen Sie mit Peter Kraus.
Ein Abend voller Erinnerungen und Entdeckungen. Souvenirs, Souvenirs…

Weitere Termine:

Sonntag, 28. April, 15.30 Uhr
Mittwoch, 1. Mai, 11 Uhr (ab 9 Uhr Frühstück & Frühshoppen)
Donnerstag, 2. Mai, 19.30 Uhr
Freitag, 3. Mai, 19.30 Uhr
Sonnabend, 4. Mai, 15.30 Uhr [ausverkauft]
Mittwoch, 8. Mai, 19.30 Uhr
Donnerstag, 9. Mai, 19.30 Uhr [ausverkauft]
Freitag, 10. Mai, 19.30 Uhr [ausverkauft]
Sonnabend, 11. Mai, 15.30 Uhr [ausverkauft]

Karten im Vorverkauf bei NMT Nordenham; Restkarten ggf. an der Abendkasse 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

ALMA-ROGGE-PROJEKT

Februar 2019

Eine theatralische Annäherung an die Heimatdichterin Alma Rogge anlässlich ihres 50. Todestages.

Regie: Kathrin Busch & Leon Nungesser
Premiere:  7. Februar 2019, 19 Uhr

„Wir wollen Sie nicht vergessen“  –  dieses Motto hat der Vorsitzende des Rüstringer Heimatbundes Hans-Rudolf Mengers für das Erinnern an Alma Rogge im Jahr 2019 ausgegeben. Vor 50 Jahren verstarb die Heimatdichterin und wurde in Rodenkirchen beigesetzt.

Mit einem Theaterprojekt nähert sich die Niederdeutsche Bühne Nordenham und deren Jugendgruppe TUSCULUM der Autorin.  Zur Mitwirkung aufgerufen sind alle, die Lust auf Theater haben und sich mit Leben und Wirkung der Autorin befassen möchten.

Weitere Aufführungen:

Freitag, 8. Februar, 19.30 Uhr
Sonnabend, 9. Februar, 15.30 Uhr
Sonntag, 10. Februar, 15.30 Uhr
Mittwoch, 13. Februar, 19.30 Uhr
Donnerstag, 14. Februar, 19.30 Uhr
Freitag, 15. Februar, 19.30 Uhr
Sonnabend, 16. Februar, 15.30 Uhr

Karten im Vorverkauf  bei Nordenham Marketing & Tourismus (NMT) am Marktplatz Nordenham

Gruppenreservierungen und Fragen zum Theaterabo:
Traute Funk, Tel. 04731-205893   E-Mail: funk(a)ndb-nordenham.de

Gefördert mit freundlicher Unterstützung durch
die Kulturstiftung Wesermarsch & den Rüstringer Heimatbund

 

Darstellerinnen und Darsteller auf der Bühne:

Luca Tom Goltz
Gudrun Günterberg
Jane Kleidon
Lasse Kramer
Bettina Müller
Melanie Müller
Luca Priebe
Udo Rohde
Melanie Ruprecht
Eric Stöver
Rolf Warnke
Heidrun Winter

 

Mitwirkende hinter den Kulissen:

Regie: Kathrin Busch & Leon Nungesser
Souffleuse: Vanessa Harfst
Bühnenbau: Georg Modersitzki, Werner Scholz, Heiko Cordes, Karl-Heinz Winter
Technik: Chris von Münster, Kevin Heimbucher, Maiko Plump
Maske: Petra Wilks, Rabea Friedrichs, Lena Mühlan, Chiara Bramanti


Rückblick:
Ein erstes „Kennenlerntreffen“ war am 17. August 2018, der
Probenbeginn war am 14. und 15. September. Die Proben finden immer freitags von 18 Uhr bis 20 Uhr statt.
Das Stück wird neu konzipiert. Rollen und Rollenumfang werden mit den Mitwirkenden erarbeitet. Die Regie hat die Schauspielerin Kathrin Busch aus Loxstedt übernommen, sie wird unterstützt von TUSCULUM-Gruppenleiter und Nachwuchsregisseur Leon Nungesser.

EEN KOMMODIGEN AVEND

Oktober / November 2018

Lustspiel von Ingo Sax

Premiere:  — fällt aus —

++++ wichtiger Hinweis: Aufgrund von erheblichen gesundheitlichen Problemen von zwei Mitwirkenden, darunter dem Hauptdarsteller, muss das Stück leider abgesagt werden. Wir bedauern den Ausfall sehr und bitte um Ihr Verständnis ++++

Regie: Jürgen Reiners
Verlag: Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH (VVB)

Baggerführer Manni allein zu Haus: seine Frau Monika kümmert sich nach einem Sturz um ihre Mutter. Seine Kumpels sagen den rituellen freitäglichen Skatabend ab und Manni macht es sich gerade vor dem Fernseher bequem, als es an der Tür klingelt. Was nun folgt, gleicht einer Lawine im Hochgebirge: lärmend, polternd und eine Menge Ballast mit sich schleppend, stürmen die sechs Freundinnen seiner Frau die bis dato gemütliche Wohnung. Manni erfährt beiläufig, dass sich dieses Ereignis jeden Freitag wiederholt – und zwar zu dem Zweck, zu klönen, Longdrinks zu schlürfen und die brandaktuellen Verkaufsschlager auszuprobieren, die Hanna, eine Repräsentantin für Importe aus Asien, zum Sonderpreis anbietet. Eine Verkaufsparty also! Und bei der sind logischerweise nur Frauen erwünscht. Was also anfangen mit dem zufällig und nicht ganz freiwillig anwesenden Hausherrn? Die rettende Idee ist: Manni wird für diesen Abend zur „Ehrenfrau“ ernannt und findet sich plötzlich wieder im Konflikt zwischen seinem üblichen Gebaren als Patriarch des heimischen Haushaltes und der geballten Ladung weiblicher Energie seiner Besucherinnen. Dabei erfährt er so einiges über Ehemänner, Cocktails, Küchengeräte und Dessous. Ein köstlicher Theaterspaß, an dem die Zuschauerinnen wissend nicken und ihre Männer mehr als einmal fragend die Stirn runzeln werden. Lachen jedoch werden sie alle gemeinsam reichlich – und das eint die Geschlechter schließlich immer und überall.

Weitere Aufführungstermine:
— gestrichen —

Karten im Vorverkauf ab Mitte August
bei Nordenham Markteting & Tourismus (NMT) – Am Marktplatz in Nordenham
und bei markant TOSSENS

Eintrittspreis:
10 Euro (Reihe 1 – 6)
9 Euro (Reihe 7 – 12)