Philip Lüsebrink

Philip Lüsebrink

Der gebürtige Bremer erhielt schon während des Studiums erste Engagements an der Jungen Kammeroper Köln und der Studiobühne NRW. Gastverträge führten ihn an die Neuen Eutiner Festspiele, Neukoellner Oper Berlin, Philharmonie de Monte Carlo, das Deutsche Theater Berlin, Allee-Theater Hamburg, Théâtre National de Toulouse, Ystads Teater Schweden, Konzerthaus Zürich, die Königliche Universität Riad und den Palau de la música Barcelona.

Seit 2006 ist er neben vielfältigen Gastspielverpflichtungen festes Ensemblemitglied des Hamburger Engelsaals, wo er neben seiner Tätigkeit als Sänger auch als Regisseur und Spielleiter tätig ist. In Hamburgs ältestem Operettentheater steht er als Freddy in „My Fair Lady“, Leopold im „Weißen Rössl“ , Frank Sinatra in „Fly Me To The Moon“, „Komm ein bisschen mit nach Italien“ und Janczi in „Viktoria und ihr Husar“ auf der Bühne.

Seit 2013 inszeniert er an verschiedenen norddeutschen Bühnen, 2019 führt sein Weg erstmals an die Niederdeutsche Bühne Nordenham.

 

 

WI SÜND WOLLER WER

WI SÜND WOLLER WER
van Petticoat un Wirtschaftswunner

April / Mai 2019

Buch, Regie, Choreografie, Bühne, Kostüme:  Philip Lüsebrink

Premiere:  26. April 2019, 19 Uhr

Konrad Adenauer ist der erste Bundeskanzler, die soziale Marktwirtschaft setzt in Verbindung mit der Währungsreform und dem Marshallplan das Wirtschaftswunder frei. 1954 gewinnt Deutschland die Fußballweltmeisterschaft in Bern. Peter Alexander und Caterina Valente werden bejubelt.
Tauchen Sie ein in die Zeit des Wirtschaftswunders, als die Wäsche noch von der Constructa gewaschen wurde, Persil Lebensfragen beantwortete und Clemens Wilmenrod den Toast Hawaii zubereitete.
Fahren Sie mit nach Italien zu den Caprifischern, träumen Sie in Paris von der Liebe und tanzen Sie mit Peter Kraus.
Ein Abend voller Erinnerungen und Entdeckungen. Souvenirs, Souvenirs…

 

Karten ab Februar bei NMT Nordenham

ALMA-ROGGE-PROJEKT

Februar 2019

Eine theatralische Annäherung an die Heimatdichterin Alma Rogge anlässlich ihres 50. Todestages.

Regie: Kathrin Busch & Leon Nungesser
Premiere:  7. Februar 2019, 19 Uhr

„Wir wollen Sie nicht vergessen“  –  dieses Motto hat der Vorsitzende des Rüstringer Heimatbundes Hans-Rudolf Mengers für das Erinnern an Alma Rogge im Jahr 2019 ausgegeben. Vor 50 Jahren verstarb die Heimatdichterin und wurde in Rodenkirchen beigesetzt.

Mit einem Theaterprojekt nähert sich die Niederdeutsche Bühne Nordenham und deren Jugendgruppe TUSCULUM der Autorin.  Zur Mitwirkung aufgerufen sind alle, die Lust auf Theater haben und sich mit Leben und Wirkung der Autorin befassen möchten.
Ein erstes „Kennenlerntreffen“ ist für den 17. August 2018 geplant, Beginn 18 Uhr.
Probenbeginn ist am 14. und 15. September. Die Proben finden immer freitags von 18 Uhr bis 20 Uhr statt.
Das Stück wird neu konzipiert. Rollen und Rollenumfang werden mit den Mitwirkenden erarbeitet. Die Regie hat die Schauspielerin Kathrin Busch aus Loxstedt übernommen, sie wird unterstützt von TUSCULUM-Gruppenleiter und Nachwuchsregisseur Leon Nungesser.

Karten im Vorverkauf ab November 2018 bei Nordenham Marketing & Tourismus (NMT) am Marktplatz Nordenham

Gefördert mit freundlicher Unterstützung durch
die Kulturstiftung Wesermarsch & den Rüstringer Heimatbund

EEN KOMMODIGEN AVEND

Oktober / November 2018

Lustspiel von Ingo Sax

Premiere:  — fällt aus —

++++ wichtiger Hinweis: Aufgrund von erheblichen gesundheitlichen Problemen von zwei Mitwirkenden, darunter dem Hauptdarsteller, muss das Stück leider abgesagt werden. Wir bedauern den Ausfall sehr und bitte um Ihr Verständnis ++++

Regie: Jürgen Reiners
Verlag: Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH (VVB)

Baggerführer Manni allein zu Haus: seine Frau Monika kümmert sich nach einem Sturz um ihre Mutter. Seine Kumpels sagen den rituellen freitäglichen Skatabend ab und Manni macht es sich gerade vor dem Fernseher bequem, als es an der Tür klingelt. Was nun folgt, gleicht einer Lawine im Hochgebirge: lärmend, polternd und eine Menge Ballast mit sich schleppend, stürmen die sechs Freundinnen seiner Frau die bis dato gemütliche Wohnung. Manni erfährt beiläufig, dass sich dieses Ereignis jeden Freitag wiederholt – und zwar zu dem Zweck, zu klönen, Longdrinks zu schlürfen und die brandaktuellen Verkaufsschlager auszuprobieren, die Hanna, eine Repräsentantin für Importe aus Asien, zum Sonderpreis anbietet. Eine Verkaufsparty also! Und bei der sind logischerweise nur Frauen erwünscht. Was also anfangen mit dem zufällig und nicht ganz freiwillig anwesenden Hausherrn? Die rettende Idee ist: Manni wird für diesen Abend zur „Ehrenfrau“ ernannt und findet sich plötzlich wieder im Konflikt zwischen seinem üblichen Gebaren als Patriarch des heimischen Haushaltes und der geballten Ladung weiblicher Energie seiner Besucherinnen. Dabei erfährt er so einiges über Ehemänner, Cocktails, Küchengeräte und Dessous. Ein köstlicher Theaterspaß, an dem die Zuschauerinnen wissend nicken und ihre Männer mehr als einmal fragend die Stirn runzeln werden. Lachen jedoch werden sie alle gemeinsam reichlich – und das eint die Geschlechter schließlich immer und überall.

Weitere Aufführungstermine:
— gestrichen —

Karten im Vorverkauf ab Mitte August
bei Nordenham Markteting & Tourismus (NMT) – Am Marktplatz in Nordenham
und bei markant TOSSENS

Eintrittspreis:
10 Euro (Reihe 1 – 6)
9 Euro (Reihe 7 – 12)

Spielzeit 2018/19

Liebe Gäste,

auf dieser Seite sehen Sie eine Übersicht über die Angebote der Niederdeutschen Bühne Nordenham – De Plattdüütsche – in der Spielzeit 2018/19.


Oktober / November 2018:

Een kommodigen Avend

Premiere: 26. Oktober 2018
Lustspiel von Ingo Sax
Regie: Jürgen Reiners


Februar 2019:

Alma Rogge (Arbeitstitel)
Zur Erinnerung an die vor 50 Jahren verstorbene Heimatdichterin

Eine Produktion der Jugendgruppe TUSCULUM mit Beteiligung von Erwachsenen

Premiere: 7. Februar 2019
Regie: Kathrin Busch und Leon Nungesser


April / Mai 2018:

Musikstück (Arbeitstitel)

Premiere: 26. April 2019
Regie: Philip Lüsebrink

Mitmoken

Hest Lust mittomoken?

Die Niederdeutsche Bühne Nordenham – De Plattdüütschen – e.V. ist ein eingetragener Verein. In unserer Bühne können sich Menschen von 12 bis 120 einbringen: als Spieler/innen, „Swarte“ hinter den Kulissen, Techniker, Kulissenbauer oder auch als Fördermitglied.

Fragen rund um die Mitgliedschaft beantworten Dir – im Theater sind alle per Du – die Mitglieder des Vorstands.

Komm vorbie, kiek rin – lat us schnacken!

– Oder lade dir gleich das Antragsformular für eine Mitgliedschaft herunter und tritt der Bühne bei – Aufnahmeantrag

Schreib uns!

Hast du Fragen an oder Anregungen für uns? Gibt es etwas, was wir unbedingt wissen müssen? Dann nichts los: Schreib uns!

Dein Kontakt zu TUSCULUM:

tusculum @ ndb-nordenham.de

Oder komm doch einfach mal vorbei:
freitags von 16 bis 18 Uhr
im KASINO Nordenham in FAH (Johannastr. 2)

 

Wir auf Facebook

 

Leon Nungesser

Leon Nungesser, gebürtiger Nordenhamer, ist seit Februar 2017 für die Jugendtheatergruppe TUSCULUM verantwortlich.

Erste Theatererfahrungen sammelte er in der heutigen Oberschule 1 in einem Wahlpflichtkurs unter der Leitung von Torsten Lange. Da das Interesse nicht verflog, stieg er zusätzlich noch in die Schultheater AG ein. Neben seinen Abschluss im Jahre 2012 wurde er Mitglied in der niederdeutschen Bühne Nordenham und war fortan jährlich mit TUSCULUM als Spieler auf der Bühne zu sehen. Leon Nungesser spielte unter anderem auch bei den Plattdüütschen schon verschiedene Gastrollen. Nebenbei absolvierte er 2016 erfolgreich die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher; das Theater jedoch ließ ihn nicht los. Seither studiert er nun an der Universität Hildesheim Szenische Künste, „um sein Hobby zum Beruf zu machen“. Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Kids, den Mitgliedern der Bühne und dem Bühnenleiter.

Regisseure

 

   

Elke Münich

Biografie

   

Edgar Steinhaus

Biografie

   

Hans-Günther Müller

Biografie

   

Inge Debelts

Biografie

   

Klaus Marth

Biografie

   

Regina Hantke

Biografie

   

Udo Kollstede

Biografie

   

Jürgen Reiners

Biografie

   

Susanne Marth

Biografie

   

Dieter Ehlers

Biografie

   

Kurt Müller-Reitzner

Biografie

   

Björn Kruse

Biografie

   

Gudrun Oeltjen-Hinrichs

Biografie

   

Anke Hempel

Biografie

   

Elke Theesfeld

Biografie

   

Andrea Thormählen

Biografie

   

Torben Heinen

Biografie

   

Bernadette Wildegger

Biografie

   

Leon Nungesser

Biografie

   

Ullrich Matthaeus

Biografie folgt!

 

Foto folgt…

 

Philip Lüsebrink

Biografie

Bernadette Wildegger

Die gebürtige Allgäuerin spielte bereits in ihrer Schulzeit in mehreren Theatergruppen – unter anderem in der Jugendgruppe des Stadttheaters Augsburg – und entdeckte früh ihre Leidenschaft für das Schauspiel. Nach ihrem Fachabitur folgte der Schritt auf die Schauspielschule, welche sie 2010 mit der staatlich geprüften Bühnenreife absolvierte. Während der dreijährigen Berusausbildung begann sie am Akademie Theater Rheinland-Pfalz als Regieassistentin und spielte bald darauf in Weihnachtsmärchen, Kindermusicals und Dramen wie „Disco Pigs“ von Enda Walsh. In einem Workshop bei Claus Biederstaedt konnte sie ihre Fähigkeiten im Boulevardbereich erweitern und war in mehreren Komödien zu sehen. Seit 2011 studierte sie an der Hochschule Osnabrück den Bachelorstudiengang Theaterpädagogik. Nebenher war sie regelmäßig in Theater- und Performanceprojekten zu sehen. Seit 2015 lebte und arbeitete Bernadette Wildegger an der Nordsee, wo sie auch ihre Begeisterung fürs Plattdeutsche entdeckte.

Mit „Swanensee in Stützstrümp“ übernahm sie 2017 zum ersten Mal an der Niederdeutschen Bühne Nordenham eine Regiearbeit.