Jürgen Reiners

Seit über 30 Jahren spielt Jürgen Reiners an verschiedenen Liebhaberbühnen, besuchte die Schauspielschule am Ernst-Waldau-Theater und belegte verschiedene Schauspielkurse am Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg. Er war Inspizient am Schauspielhaus Bremen und übernahm Sprechrollen in niederdeutschen Hörspielen bei Radio Bremen. Diverse Regie-Lehrgänge u.a. am Thalia Theater in Hamburg unter Jürgen Flimm, Aufbau und Leitung der Theaterwerkstatt Syke usw.
Ab 1995 übernimmt er die Regieassistenz bzw. die Inspizienz am Waldau-Theater u. a. in den Produktionen „Opa ward verköfft“, und „Allen´s recht, Fro Sperling?“.
Bei Radio Bremen spielt er u.a. in den Serien „Nicht von schlechten Eltern“, „Die Gerichtsreporterin“ und „Nachtschwester Kroymann“.
Neben zahlreichen weiteren Projekten führt Jürgen Reiners Regie an der Niederdeutschen Bühne des Stadttheaters Wilhelmshaven, spielt die Rolle des Curtis in Shakespeares „Der Widerspenstigen Zähmung“ am Oldenburgischen Staatstheater und gab mit „Liebhaber auf Abwegen“ sein Regie-Debüt beim Union-Theater in Bremen.

Bei uns der NDB-Nordenham gab Jürgen sein Regie-Debüt im Herbst 2003 mit „Laat us Lögen vertellen“.

RUND UM KAP HORN

Februar / März 2018

Lustspiel mit Musik von Fritz Wempner

Premiere: 16. Februar 2018, 19 Uhr

Regie: Jürgen Reiners
Verlag: Karl Mahnke Verden

Inhalt:
Käpten Korl Nass und sein Steuermann Jonny betreiben in Hamburg die Hafenkneipe „Kap Horn“, weil der Reeder Walter seine alten Schiffe verkauft und neue in Auftrag gegeben hat. – Eines Tages taucht in der Kneipe Walters Tochter Irmgard auf, die ihrem Vater davongelaufen ist, weil er sie zwecks Sanierung des Betriebes mit einem reichen Geschäftsfreund verheiraten wollte. Nun will sie im „Kap Horn“ als Köchin anfangen. Da aber Steuermann Jonny aus bitterer Erfahrung ein tiefes Misstrauen gegen gut aussehende junge Mädchen hat, verwandelt sich Irmgard, auf Korls Empfehlung, zum hässlichen Entlein und täuscht damit nicht nur Jonny, sondern auch die beiden Detektive, die Vater Walter auf ihre Fersen geheftet hat…

Weitere Termine:
Sonntag, 18. Februar, 16 Uhr
Donnerstag, 22. Februar, 20 Uhr
Freitag, 23. Februar, 20 Uhr
Sonnabend, 24. Februar, 16 Uhr
Sonntag, 25. Februar, 16 Uhr
Mittwoch, 28. Februar, 20 Uhr    *Vörstellung blot för Froonslüü*
Donnerstag, 1. März, 20 Uhr
Freitag, 2. März, 20 Uhr
Sonnabend, 3. März, 16 Uhr


Karten im Vorverkauf ab Oktober 2017 bei NMT.

Eintrittspreis:
10 Euro (Reihe 1 – 6)
9 Euro (Reihe 7 – 12)