Verstaht Se Bahnhoff?

Juni 2022

Bahnhofskomödie

inszeniert und gespielt von TUSCULUM – Jugendgruppe der Niederdeutschen Bühne Nordenham

Ein Stück vom Literaturkurs der Stufe Q1 des Städt. Meerbusch-Gymnasiums unter der Leitung von Peter Reul (erschienen im Deutschen Theaterverlag)
Plattdeutsche Übersetzung: Heino Buerhoop, Brake
Regie: Katja Kramer

Bahnhofskomödie, in der sich die unterschiedlichsten Charaktere, Ankommende und Abfahrende, Fremde und Freunde, Gauner und Globetrotter treffen, verfehlen, streiten und ineinander verlieben – wie im richtigen Leben eben. Ein Koffer mit Geld wechselt in dieser turbulenten Komödie mehrmals den Besitzer, bis nach vielen Verwechslungen und Missverständnissen am Ende  alle Bahnhof verstehen.

Premiere: Freitag, 10. Juni 2022, 19 Uhr

Weitere Termine:
16. Juni, 19 Uhr
17. Juni, 19 Uhr
18. Juni, 19 Uhr

Karten gibt es demnächst bei reservix.de – einfach hier klicken
oder bei den Vorverkaufsstellen, u.a. NMT Nordenham am Marktplatz, Tourismus-Service Butjadingen, Brake, Elsfleth

Auf der Bühne seht ihr:   

– Kyra Eilers                                                   

– Alexander Kuntze                                    

– Lisa Lauschner                                              

– Melanie Müller                                           

– Bettina Müller                                                

– Marlen Müller

– Inessa Ostendorp

– Eske Seyfarth

– Maja-Lena Endom

– Sena Atis

– Jacqueline Hofer

Hinter der Bühne wirken mit:

Katja Kramer (Regie, Jugendgruppenleitung)

Vanessa Harfst                    Kim Schäfer

Petra Wilkens                      Rabea Friedrichs

Chris von Münster             Lasse Kramer

Heiko Cordes                       Werner Scholz

Georg Modersitzki            Marius-P. Gericke

Ricarda Ratschke

SCHRIEW ÜM DIEN LÄBEN – MISERY

Herbst 2021

Stück nach dem Roman von Stephen King
von William Goldman
ins Plattdeutsche übertragen von Frank Grupe
(erschienen im Lauke-Verlag)
Regie: Frank Wittkowski (Varel)
Premierentermin: 22. Oktober 2021

Schriftsteller Paul Sheldon hat einen Autounfall und wird bewusstlos. Als er wieder zur Besinnung kommt, findet er sich in einem Bett wieder, an einen für ihn unbekannten Ort. Annie Wilkes hat das Unfallopfer in ihre Obhut genommen und stellt sich als „sein größter Fan“ heraus. Da durch den Schneesturm jeglicher Kontakt nach außen unterbrochen ist, versucht die ehemalige Krankenschwester selbst, den Schriftsteller gesund zu pflegen.

Nachdem Annie zunächst liebenswürdig und schrullig erscheint, wird bald ihre dunkle Seite sichtbar. Mehr noch: Sheldon ist ihr hilflos ausgeliefert… Es beginnt ein Kampf ums Überleben – nicht nur für die Romanfiguren des Autoren!

Weitere Aufführungstermine:

Freitag, 22. Oktober, 19 Uhr: Premiere

Sonntag, 24. Oktober, 19.30 Uhr

Freitag, 29. Oktober, 19.30 Uhr

Sonnabend, 30. Oktober, 22.30 Uhr – Halloweenspecial!

Sonntag, 31. Oktober, 19. 30 Uhr

Freitag, 5. November, 19.30 Uhr

Sonntag, 7. November, 19.30 Uhr

Donnerstag, 11. November, 19.30 Uhr

Freitag, 12. November, 19.30 Uhr

Sonnabend, 13. November, 19.30 Uhr

Karten im Vorverkauf ab Sepember
Online bei reservix.de

oder in diesen Vorverkaufsstellen:
NMT Nordenham – Marktplatz;
Kreiszeitung Wesermarsch – Bahnhofstraße
CenterParcs Nordseeküste – Tossens
u.v.a. mehr

Link: Vorverkaufsstellen in Nordenham
Link: Vorverkaufsstellen in Butjadingen

Fragen zum Theaterabo:
Traute Funk, Tel. 04731-205893   E-Mail: funk(a)ndb-nordenham.de

1962 – DE FLOOT

***coronabedingt verschoben***

Ein Theaterprojekt
Regie: Conny Howell
Premiere: – verschoben auf Februar 2023 –

Im Februar 1962 drückt der Nordwestwind das Wasser in die Norddeutsche Bucht, die Wasserpegel an den Deichen steigen. In der Nacht vom 16. Februar bricht ein Hochwasser über die Küstengebiete herein – die jüngste große Sturmflut an der Nordsee mit dramatischen Folgen.

Knapp 60 Jahre nach der Flutkatastrophe will die Niederdeutsche Bühne Nordenham an dieses Ereignis erinnern. Was geschah damals (hier vor Ort)? Wie haben Menschen die Flutnacht und ihre Folgen erlebt, welche Gedanken und Gefühle bewegten sie? Fast drei Generationen ist dieses (historische) Ereignis her, doch gibt es auch eine Bedeutung für die Gegenwart? Und die Zukunft?

Es soll ein (Dokumentar-)Theaterstück entstehen, das die Antworten auf diese Fragen auf die Bühne bringt.

Das Ensemble von „1962 – De Floot“ mit Regisseurin Conny Howell (hinten rechts).

Informationen zu den Aufführungsterminen demnächst HIER auf dieser Homepage!

Aktuell arbeiten wir in Zusammenarbeit mit den Behörden an den Regelungen, unter denen die Inszenierung bei uns im Kasino gezeigt werden darf.

Textprobe auf der Bühne

Wir suchen Ihre Erinnerungen! Wo waren Sie, als das Wasser kam? Wie haben Sie von der Sturmflut erfahren? Welche Erlebnisse, Gerüche, Gedanken, Gefühle verbinden Sie mit diesem Ereignis? Hat die Sturmflut Ihre Einstellungen zu Wind, Wetter und dem Leben an der Küste verändert?

Schreiben Sie uns, treten Sie mit uns in Kontakt. Wir suchen Ihre Geschichte, um sie in unser Theaterstück einfließen zu lassen oder für unsere Hintergrundrecherche.

Niederdeutsche Bühne Nordenham
Postanschrift:    Torsten Lange (Bühnenleiter)
                               Am Butjenter 25
                               26954 Nordenham
E-Mail:                lange(a)ndb-nordenham.de