FRÜHLINGS ERWACHEN

Eine Kindertragödie nach Frank Wedekind
Teilweise auf Plattdeutsch – Übersetzung: Heino Buerhoop

September 2019

Inszenierung der Jugendtheatergruppe TUSCULUM

Regie: Leon Nungesser

Premiere: 6. September 2019, 19 Uhr

weitere Spieltermine:
Montag, 09.09. – 19.30 Uhr (nur noch Abendkasse)
Dienstag, 10.09. – 19.30 Uhr (nur noch Abendkasse)
Donnerstag, 12.09. – 19.30 Uhr
Sonnabend, 14.09. – 19.30 Uhr

Kartenvorverkauf:
Bücher von Bestenbostel
Marktpassage 2
26954 Nordenham
Kartenpreis: 5 Euro freie Sitzplatzwahl

Inhalt:

„Die Jugendliebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“

– Sokrates
(griechischer Philosoph, *um 469 v.Chr, † 399 v.Chr)


Die von Frank Wedekind 1891 publizierte, selbsternannte Kindertragödie „Frühlings Erwachen“ wird heute in vielen Theaterinstitutionen auch als Musical gezeigt und sei zeitlos. Ist die Jugend wie einst der Philosoph Sokrates sie beschreibt wirklich so? Oder ist das Gehirn im Jugendalter einfach nur eine harmlose Großbaustelle, deren Baustrahler ab und zu den falschen Weg weisen? Ist „FrühlingsErwachen“ eine Abwandlung des Sprichworts „BösesErwachen“? Ist von Schrecken die Rede, wenn der Junge im feuchten Traum seinen ersten Samenerguss erleidet? Ist die Neugier nach sexueller Befriedigung stärker als die Vernunft? Nebenall den Gedanken rückt die Schule in weite Ferne, wird die Freundschaft auf eine Probe gestellt und die Eltern tyrannisieren ihre Kinder.

Mit dieser Inszenierung wird der Gesellschaft ein Spiegel vorgehalten und nur sie selbst bestimmt, wen sie darin (wieder)erkennt.

Mitwirkende:

  • Auf der Bühne stehen: Katja Kramer, Lasse Kramer, Melanie Müller, Bettina Müller, Luca Tom Goltz, Luca Priebe, Eske Seyfarth, Lisa Lauschner, Malte Wallrath, Tineke Memenga, Alexander Kuntze, Daniel Gepting, Eric Stöver, Kevin Heimbucher und Kyra Eilers
  • Regie/ Szenografie: Leon Nungesser
  • Regieassistenz: Vanessa Harfst
  • Souffleuse: Kijana Kühn
  • Technik: Maiko Pump
  • Plattpatin: Ulli Schumann
  • Bühnenbau: George Modersitzki, Werner Scholz, Heiko Cordes, Karl-Heinz Winter
  • Maske: Rabea Friedrichs


TWEE KISTEN RUM

November 2019

Plattdeutsches Lustspiel von Alma Rogge
Regie: Jürgen Reiners
Premiere: 1. November 2019

Der Torfschiffer August von Katjendörp und seine Freunde planen, zwei Kisten Jamaica Rum, die ein Unbekannter geschickt hat, durch den Zoll tz schmuggeln. Lüder Bohls und Augusts Tochter sind keine verlässlichen Helfer beim Schmuggeln. Der Zollbeamte Timpe konfisziert eine der Kisten; August versucht, sie wieder ans ich zu bringen.

Weitere Aufführungstermine:

Sonntag, 3.11. – 15.30 Uhr
Donnerstag, 7.11. – 19.30 Uhr
Freitag 8.11. – 19.30 Uhr
Sonnabend, 9.11. – 15.30 Uhr
Sonntag, 10.11. – 15.30 Uhr
Mittwoch, 13.11. – 19.30 Uhr
Donnerstag 14.11. – 19.30 Uhr
Freitag 15.11. – 19.30 Uhr
Sonnabend 16.11. – 15.30 Uhr

Karten im Vorverkauf ab Oktober 2019
Online bei reservix.de

oder in diesen Vorverkaufsstellen: NMT Nordenham – Marktplatz;
Kreiszeitung Wesermarsch – Bahnhofstraße
Hotel Butjadinger Tor – Abbehausen
CenterParcs Nordseeküste – Tossens
u.v.a. mehr

Link: Vorverkaufsstellen in Nordenham
Link: Vorverkaufsstellen in Butjadingen


Fragen zum Theaterabo:
Traute Funk, Tel. 04731-205893   E-Mail: funk(a)ndb-nordenham.de

Wi SÜND WOLLER WER

van Petticoat un Wirtschaftswunner

Januar 2020

Musikrevue der 50er Jahre – Wiederaufnahme
Buch, Regie, Choreografie, Bühne, Kostüme:  Philip Lüsebrink

Aufführungstermine:
Freitag, 17. Januar 2020, 19.30 Uhr
Sonnabend, 18. Januar 2020, 19.30 Uhr
Sonntag, 19. Januar 2020, 19.30 Uhr
Donnerstag, 23. Januar 2020, 19.30 Uhr
Freitag, 24. Januar 2020, 19.30 Uhr
Sonnabend, 25. Januar 2020, 19.30 Uhr
Sonntag, 26. Januar 2020, 19.30 Uhr

Konrad Adenauer ist der erste Bundeskanzler, die soziale Marktwirtschaft setzt in Verbindung mit der Währungsreform und dem Marshallplan das Wirtschaftswunder frei. 1954 gewinnt Deutschland die Fußballweltmeisterschaft in Bern. Peter Alexander und Caterina Valente werden bejubelt.
Tauchen Sie ein in die Zeit des Wirtschaftswunders, als die Wäsche noch von der Constructa gewaschen wurde, Persil Lebensfragen beantwortete und Clemens Wilmenrod den Toast Hawaii zubereitete.
Fahren Sie mit nach Italien zu den Caprifischern, träumen Sie in Paris von der Liebe und tanzen Sie mit Peter Kraus.
Ein Abend voller Erinnerungen und Entdeckungen. Souvenirs, Souvenirs…