1962 – De Floot

Februar 2022

Ein Theaterprojekt
Regie: Conny Howell
Premiere: 16. Februar 2022 – 60 Jahre nach der Flutkatastrophe an der Küste

Im Februar 1962 drückt der Nordwestwind das Wasser in die Norddeutsche Bucht, die Wasserpegel an den Deichen steigen. In der Nacht vom 16. Februar bricht ein Hochwasser über die Küstengebiete herein – die jüngste große Sturmflut an der Nordsee mit dramatischen Folgen.

Knapp 60 Jahre nach der Flutkatastrophe will die Niederdeutsche Bühne Nordenham an dieses Ereignis erinnern. Was geschah damals (hier vor Ort)? Wie haben Menschen die Flutnacht und ihre Folgen erlebt, welche Gedanken und Gefühle bewegten sie? Fast drei Generationen ist dieses (historische) Ereignis her, doch gibt es auch eine Bedeutung für die Gegenwart? Und die Zukunft?

Es soll ein (Dokumentar-)Theaterstück entstehen, das die Antworten auf diese Fragen auf die Bühne bringt.

Wir suchen Ihre Erinnerungen! Wo waren Sie, als das Wasser kam? Wie haben Sie von der Sturmflut erfahren? Welche Erlebnisse, Gerüche, Gedanken, Gefühle verbinden Sie mit diesem Ereignis? Hat die Sturmflut Ihre Einstellungen zu Wind, Wetter und dem Leben an der Küste verändert?

Schreiben Sie uns, treten Sie mit uns in Kontakt. Wir suchen Ihre Geschichte, um sie in unser Theaterstück einfließen zu lassen oder für unsere Hintergrundrecherche.

Niederdeutsche Bühne Nordenham
Postanschrift:    Torsten Lange (Bühnenleiter)
                               Am Butjenter 25
                               26954 Nordenham
E-Mail:                lange(a)ndb-nordenham.de