Edgar Steinhaus

Edgar Steinhaus ist Mitglied der Niederdeutschen Bühne „Waterkant“ in Bremerhaven. Bereits als 12-jähriger Junge spielte er 1952 sein erstes Stück und zwar den Schuljungen Hans in der Komödie „Peter Pink“. In den folgenden Jahren brachte er das Publikum in komischen Rollen, wie z.B. den Hein Lammers in „Etapenhas“ oder den August von Katjendorp in „Twee Kisten Rum“ zum Lachen. In dieser Zeit besuchte er fast regelmäßig die Regie-Lehrgänge des Niederdeutschen Bühnenbundes, um dann zum „Niederdeutschen Theater Bremen“ (Ernst-Waldau-Theater) zu wechseln. Sein größtes Erlebnis in Bremen war die Fernsehaufzeichnung von „Wer hett de hett“, das in der damaligen Sendung „Wie speelt up Platt“ ausgestrahlt wurde.

Dem Nordenhamer Publikum ist Edgar u.a. durch seine Regiearbeit in den Stücken „Sluderkraam in`t Treppenhaus“, „Blickschaden“, „Romme`to drüüt“, „Twee Kisten Rum“, „Snieder Nörig“, „De Strohmann“ und durch die Mitwirkung in dem Stück „Blifft all`ns in de Familie“bekannt. Auf dem Bühnentag des „Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen“ in Neuenburg im September 2002 wurde Edgar für seine 50-jährige aktive Bühnenlaufbahn ausgezeichnet.